Zirkusprojekt

Ein Erlebnisbericht von Lucia von Bernuth und Jonathan Richters, beide Klasse 4b

Nach langem Warten und Planen war es endlich soweit. Der Zirkus Rondel kam am Samstag, den 18.11.2017 an der Schule an. Am Sonntag, den 19.11.2017 wurde das gelb-grüne Zirkuszelt aufgebaut. Durch die vereinte Hilfe vieler Eltern war das Zirkuszelt nach ca. 3 Stunden aufgebaut.

Und am Montag ging es auch schon los.

Als die Schüler auf den Schulhof kamen, staunten sie über die vielen Wohnwagen, die über den ganzen Schulhof verteilt standen. Aufgeregt frühstückten die Kinder und gingen dann in das Zirkuszelt, wo alle Artisten ihr Können zeigten. Hinterher durften sich die Kinder für verschiedene Gruppen melden und wurden dann einer Gruppe zugeteilt.

Es gab Akrobaten, Fakiere, Clowns, Trapezkünstler, Trampolinspringer, Bauchtänzerinnen und Tierdresseure.

In den nächsten drei Tagen übten die Kinder ihre Kunststücke ein.

Am Tag des Auftritts wurden alle Kinder geschminkt und zogen ihre Kostüme an, die vom Zirkus bereit gestellt wurden. Dann ging es ab in das Zirkuszelt.

Alle Reihen waren voll besetzt und im Zirkus herrschte eine Bombenstimmung mit lauter Musik und tollen Lichteffekten.

Die meisten Kinder hatten etwas Lampenfieber aber im Endeffekt haben alle einen tollen Auftritt hingelegt.

Alle waren sehr traurig, als der Zirkus seine Zelte abbaute und zur nächsten Schule weiter zog.

Trotzdem fanden alle, dass es sehr viel Spaß gemacht hat.